Wahrscheinlich gehört der Loafer bei modernen Männern zu den beliebtesten Schuhen. Das liegt einerseits an seiner Vielseitigkeit, die vom lässigen Freizeit-Look, bis hin zu geschäftlichen und formalen Anlässen reicht und anderseits an dem geschichtlichen Hintergrund und der Entstehung. So lässt sich das Bild vom klassischen Mokassin über die Jahre auf die Form der legendären Penny-Mokassins zurückführen. Hinzu kommen die Quasten-Loafer, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen und die als Geheimtipp geltenden belgischen Loafer mit einer kaum bekannten geschichtlichen Entstehung.

 

Die belgischen Mokassins wurden in den 1940er Jahren erstmals von Henri Bendel als weichere Variante der bereits existierenden klassischen Mokassins entworfen, die dann von belgischen Handwerkern der damaligen Zeit in einer familiengeführten Fabrik außerhalb Brüssels von Hand gefertigt und in einem kleinen New York City Shop an der 55th Street zwischen Park und Lex in New York weiterverkauft wurden. Ästhetisch sind sie sehr speziell und lassen keine Wünsche offen:
Sie sind eine Art Slipper, aber mit einem eleganten und überdachten Aussehen, wie zum Beispiel eine kleine Lederschleife oder, wie es die moderne Mode erfordert, einer geknoteten Spitze.

Dies ist die elegante Version, die wir in zwei Farben anbieten: dunkelbraun und braun / Haselnuss.
Dazu kommt auch die Variante mit Wickel, in Wildleder, blau, Natur, dunkelbraun und rot. Der Mokassin wird in Italien aus wildem Kalbsleder in reiner Handarbeit gefertigt und verleiht einen angenehmes Tragegefühl.
Die Sohle besteht ebenfalls aus hochwertigem Leder und verleiht dem Schuh Flexibilität und sicheres Auftreten zugleich.

Die Sohle wird dabei mit einem industriellen Schweißgerät verschweißt und versiegelt, was eine lange Haltbarkeit garantiert und auch Winter zu sicherem Grip auf jeglichen Untergründen führt.Kurz gesagt ein handgefertigter AllrounderWir empfehlen das Tragen in Kombination mit einem lockeren Outfit und vor allem ohne Socken.
Gerne wird auch die Kombination mit Jeans gewählt- kurz gesagt: Mit dem belgischen Loafern kannst du dich wirklich amüsieren.

 

 

 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.